NUZ-e.V.

Hier die Beitrittserklärung zum ausfüllen (je nach Programm) und ausdrucken

NUZ e.V. Beitrittserklärung

Hier die Satzung zum ausdrucken

Satzung

Aus der BI Dotternhausen ist nun ein gemeinnütziger Verein mit dem Namen: Verein für Natur- und Umwelt Zollernalb e.V. entstanden. Der Verein hat bereits ein interessantes Logo. Die NUZ-e.V. mit baldiger Homepage will sich nicht nur vorübergehend, sondern nachhaltig, über lange Zeiten hinweg, mit Natur- und Umweltschutzaufgaben laut Satzungszweck beschäftigen. Zunächst will man sich vorrangig für die Erhaltung des Naherholungsraumes „Plettenberg“ mit Erhaltung der Kulisse und der Vogel- und Pflanzenvielfalt einsetzen. Aber auch eine sinnvolle naturnahe, bisher vernachlässigte Rekultivierung einer der größten Steinbrüche im Lande ist angedacht. Unser Plettenberg soll ein Vorzeige- und Naherholungsberg der Schwäbischen Alb bleiben und nicht über Jahrzehnte eingezäunt und als Naherholungs- und Touristenmagnet eingeschränkt werden.

Weitere Großaufgabe soll die Verbesserung und Verhinderung der Schadstoffbelastung der Luft durch Großverschmutzern wie Holcim bei der Zementproduktion und Ölschieferverbrennung, im direkten und weiteren Umfeld sein, um das Bestmöglichste für Mensch der Umwelt zu erreichen. Dazu zählen auch Boden- und Gemüsekontrollen. Aber auch die Lärmbelastungen durch Verkehr und andere Anlagen will man kritisch im Auge behalten.

Da mit den Luft- und Lärmbelastungen gesundheitliche Nachteile und Krankheiten entstehen, gehört zur Satzungszweckaufgabe auch die Bekämpfung von Krebserkrankungen und die Unter-stützung von betroffenen Bedürftigen. Deshalb wurde der Verein NUZ auch als mildtätig anerkannt.

Der Vorstand umfasst 3 einzelvertretungsberechtigte Vorstände, mit Kassier und Schriftführer.

Zum erweiterten Vorstand kommen bis zu 10 Beisitzer, gewählt sind bereits 9.Die Vereinsgründer hoffen auf zahlreiche Mitglieder, zu einem Jahresmitgliedsbeitrag von 20 €, aus der eigenen Gemeinde, dem direkt betroffenem Umfeld, von Schömberg bis Balingen, aus dem ganzen Zollernalbkreis und darüber hinaus. Im Gesamtvorstand sind bereits Mitglieder aus anderen BI s, wie Schömberg, Hausen a.T, aber auch aus Balingen-Erzingen und Rosswangen, vertreten. Die politische Akzeptanz wird erst mit einigen hundert Mitglieder interessant und eine entsprechende Stellung, bei Unternehmen und Behörden, erreichen.

Immerhin kann sich der Verein bereits auf einen erst letzte Woche ausgestrahlten RTL Fernseh-bericht „Giftschleuder Zementwerke“ im bekannten Nachtjournal, bestätigt fühlen. Dieser ist sowohl in YouTube, als auch in Facebook und später auf der gerade entstehenden Homepage an zu schauen. Bereits vor 40 Jahren, wie auch im vergangenen Jahr, hat das SWR-Fernsehen sich dieser Thematik angenommen. Diese Filme können auf der Homepage der „BI pro PlettenbergSchömberg“ abgerufen werden.

image description